Mittwoch, 10. März 2010

In eigener Sache

Hallo liebe Mitbloggerinnen,
und hallo liebe Leser und Leserinnen aus dem www,

wenn ich einmal ein Referat über das Leben mit (und vielleicht auch für) einen Online-Shop machen müßte, so wüßte ich gar nicht, wieviele Punkte und Themen man dafür hernehmen könnte. Da gibt es nämlich ganz schön viele. Ein paar positive und leider auch ganz schön viel negative und auch Unangenehmes.
Die Vorteile eines schönen Dekoladengeschäftes liegen förmlich auf der Hand...Ein wandelbarer Traum, der immer neu umdekoriert werden kann und dabei Kunden blitzartig von der Straße in den Laden "ziehen" kann. Ich liebe solche wunderbaren Läden und ich meine auch behaupten zu können, dass ich ein treuer und regelmäßiger Kunde meiner Lieblingsläden bin. Kein Weg könnte für so einen Laden zu weit sein und die behagliche Atmosphäre gibt es einfach nur live. Ja manchmal freut man sich einfach während der gesamten Fahrstrecke schon so dermaßen auf die Waren, dass man dort gar nicht bemerkt, wieviel man wieder eingekauft hat. Sehen - anfassen -kaufen. Erst heute wieder habe ich mich gefragt, ob dem Ladenbesitzer dieses große Potential überhaupt klar ist. Denn das würde ich mir schon wünschen.

Ein Online-Shop hingegen, kann dieses einzigartige Einkaufserlebnis nicht bieten. Hier heißt es sehen - vertrauen - kaufen. Und irgendwann dann auspacken und (hoffentlich) freuen. Also ist eigentlich das Paket auspacken, das große Erlebnis. Wenn man es so nüchtern sieht, ist das ja ganz schön schade. Das "durchwandern" oder stöbern im Internetshop macht natürlich auch Spaß. Ich liebe es z.B. in dänischen Shops "auf Wanderschaft" zu gehen. So emotional wie vor Ort ist es leider nicht.

Hoch emotional ist allerdings das Thema stationärer Handel und Onlinehandel. Beziehungsweise die (fehlende) Beziehung untereinander. Wird es da jemals einen gemeinsamen Nenner geben? Oder etwas mehr Toleranz dem anderen gegenüber? Muß man alle Onlinehändler in einen Topf werfen und schlecht machen? Nicht jeder Onlinehändler verkauft nur über den Preis. Aber beim Geld hört ja bekanntlich die Freundschaft auf. Und in Zeiten der Wirtschaftskrise wird der "schwarze Peter" gern mal dem Onlinehandel in die Schuhe geschoben. Dies würde ich als Nachteil des Onlinehandels sehen - man ist in vielen Bereichen der Buhmann. Ein dickes Fell ist von Vorteil - in der Schußlinie zu stehen, trifft aber trotzdem. So wie heute.

Ja - Vorteile zum Onlinekauf gibt es viele. Es ist einfach praktisch. Und dankbar bin ich, wenn ich für einen Spiegel, den ich uuuuunbedingt brauche nicht nach Hamburg fahren muß. Ein Klick und der Spiegel fährt von Hamburg zu mir nach Hause :o)
Das Kaufverhalten der Kunden hat sich im Vergleich zu vor 10 Jahren stark verändert.
Es gibt 250.000 Online-Shops in Deutschland und es werden täglich mehr. In manchen Ländern sind die Internetshops völlig normal und angesehen - in Deutschland leider nur die großen. Nein auch nicht richtig: bist du ganz groß - ist das auch wieder ganz schlecht. Siehe Internetkaufhaus ****. Das wäre jetzt ein Thema für sich.
Der kleine Onlinehändler ist ein Überlebenskünstler. Wie mit einem selbstgebauten Floß schippert er über den reißenden Fluß des worldwideweb. Viele werfen die Krakenarme aus und versuchen das Floß zu behindern - es werden Kosten verlangt für ein ***neuartiges*Rundfunkgerät*** auch in der Fachsprache Computer genannt. Oder Abgaben (mir wird schwindelig) für die Versandverpackung - naja für das recycling. Nein das ist sogar mehr als ein Krakenarm. Da sitzt die Krake schon mächtig im Boot. Der Online-Bootsfahrer, der immer die Sicht zum Kunden im Blick hat, muß aber ständig schauen, dass seine Brille geputzt ist. Damit auch alle Wörtchen der **Widerrufsbelehrung** an der richtigen Stelle stehen. Also immer und immer wieder Ausschau halten. (Ganz schön anstrengend). Oder anderes, was gerade so auf der *Hitliste*der*Abmahnungen* steht. Da kommen aber auch noch andere Boote, die gern mal am Bootsrand schubsen und den Kurs beeinflussen. Aua. Fies manchmal. So wirds nicht langweilig und eine Herausforderung ist mein Online-Boot allemal. Was wirklich von Vorteil ist, wenn Multitasking ein kleines bißchen vorhanden ist *lach* Man muß schon viele Sachen gleichzeitig machen. Und was unbedingt noch erwähnt werden muß: der Hut. Der Hut des Bootsfahrers ist sehr sehr groß. Denn wenn er Familie an Bord hat, dann muß er beides gut unter einen Hut bringen.

Trotz der vielen Nachteile und Geschehnisse der letzten Jahre liebe ich meinen Online-Shop. Und ich hoffe, dass ich noch lange Energie habe, mein Herzblut da hinein zu stecken. Und im nächsten Post gibts dann auch endlich die Geburtstagsverlosung. Ich hab sie nicht vergessen aber der Bootsfahrer mußte die letzten Wochen wieder kräftig rudern....

viele liebe Grüße
Silvia

Kommentare:

Jules-Design hat gesagt…

Super schön geschrieben!
Ich wünsche Dir viel Spaß und viel Kraft auch weiterhin mit Deinem kleinen virtuellen Lädchen :-)

Lg von der Jule

Sofies Haus hat gesagt…

Liebe Silvia, ich habe jedes einzelne Wort genossen! Danke für die wunderschöne Zusammenfassung!!!
EInen ganz lieben Gruß Anja

Nicole hat gesagt…

Dann wünsche ich allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.
Liebe Grüsse
Nicole

silvermoon hat gesagt…

oje, liebe Silvia, das klingt ziemlich anstrengend und nervendaufreibend.. aber schön, dass Dir Dein Onlineshop trotzdem Spass macht und Du Deine Energie da reinstecken kannst. Ich stöbere sehr gerne in Deinem Shop und muss endlich mal was einkaufen... ;-)
LG
Claudine

freche fee hat gesagt…

Liebe Silvia,
das hast du absolut treffend geschrieben !
Wäre ich jetzt bei dir, würde ich dich in den Arm nehmen, dich drücken und sagen :"halte durch!"

herzliche Grüße
Nina

belly hat gesagt…

Liebe Silvia,
ich bin ja ein bekennender Online-Käufer. Nicht nur, weil es einfach bequem ist, sondern auch, weil die Lädchen, die mich interessieren, viiiiel zu weit weg sind, um mal gemütlich stöbern zu können. Von daher bin ich seeehr froh, über diese Möglichkeit.
Allerdings sind die Nachteile auch nicht gerade klein, wie du so schön geschrieben hast.
Ich bewundere alle von Herzen, die sich diesen "Traum" erfüllt haben und tapfer und mit viel Kreativität "durchhalten". Also Kopf hoch, ich jedenfalls wünsche dir ganz viel Kraft und auch weiter hin Freude mit deinem "LIttle White Cottage" :o))

Liebe grüße
Kristin

moggigalena hat gesagt…

Liebe Silvia,
Hut ab vor jedem, der das alles unter einen Hut bringt! Ich habe großen Respekt vor jedem, der die Selbständigkeit wagt und noch dazu in so einem ja oft unpersönlichen (wie du ja auch sagst) Geschäft.
Ich finde es toll, dass es Läden wie den deinen gibt, denn auch ich habe leider keinen solchen Laden in der Nähe, wo ich so besondere Dinge bekomme...
Also viel Mut!
Ganz liebe Grüße, Monika

raumseelig hat gesagt…

Liebe Silvia,

danke für diesen Post, Du sprichst mir aus der Seele...

sei gedrückt
Barbara

lille stofhus hat gesagt…

Liebe Silvia,

Du hast ja so Recht und sprichst mir aus der Seele.
Wir sind super glücklich mit unserem Online-Shop, aber ein eigenes Ladengeschäft.... tja, das wäre was.
Aber es bringt halt auch viel mit sich und nicht nur Positives.
Man kann es nicht jedem Recht machen. Und manch einer würde den Weg zum Geschäft eh nicht fahren und kauft dann doch lieber im Internet.
Dein Shop ist super schön!!!!!!
Mach weiter so.
Da fällt mir ein, ich muß doch wegen Bechern von Green-Gate schauen....

LG Gela

Drachenpost hat gesagt…

Hallo,
wie interessant geschrieben und wortgewandt ausgedrückt!
Wunderbar zu lesen, auch zwischen den Zeilen.
und Toi toi toi für Deine Zukunft!

EmmaPeel hat gesagt…

Liebe Silvia,
wenn ich das so lese, bin ich doch sehr froh, mein Online-Geschäft aufzugeben. Ich fühle mich viel freier, seit ich mich dazu entschlossen habe. Und das Finanzamt kann mich mal gerne haben!! Es ist unmöglich, dass man, nur weil man 1 Jahr lang KEIN Kleinunternehmer war, dann 5 Jahre lang nicht mehr als Kleinunternehmer eingestuft werden kann, obwohl man nun noch einen winzigen Teil Umsatz machcht und nur noch so aus Liebe zum Detail verkauft... Ich finde das eine Riesensauerei und melde mich nun für die nächsten 5 Jahre ab. Danach darf ich dann wieder Kleinunternehmer sein. Danke Deutschland!
Freue mich aber, wenn du durchhältst, denn dein Shop ist superschön.
Alles Liebe und weiterhin viel Mut, liebe Grüße Emma

BELDECOR by Bine hat gesagt…

Hallo liebe Silvia,
oh, das hört sich wirklich ganz schön anstrengend an.... ich glaube jeder der sich für Wohnen und Deko interessiert träumt von einem eigenen realen Lädchen, oder? Über einen kleinen onlineshop denke ich auch immer mal wieder nach.... Ich hoffe Du kannst die ganzen negativen Erfahrungen bewältigen und Dich an Deinem schönen Onlinelädchen erfreuen. Weiterhin alles Gute.
Ganz liebe Grüße
Bine

Chani hat gesagt…

Liebe Silvia, vielen Dank für diesen Text. Dein Laden ist wunderschön und ich wünsche dir weiterhin alles Gute. Es sollte eine Freude sein, einen Laden zu führen, und es tut mir wirklich Leid lesen zu müssen, dass es diese Nachteile gibt... Ich setze mich im Moment sehr mit dem Thema Webshop auseinander, ich möchte sehr bald einen Onlineladen mit hauptsächlich selbstgemachten Sachen eröffnen. Ich freue mich, hoffe aber auch, nichts falsch zu machen. Wie du schreibst, ist hinter den Kulissen nicht alles so rosa wie im Onlineschaufenster...
Alles Gute, Chani

miju miju hat gesagt…

Sehr gewählt und blumig hast Du die doch etwas nüchterne Verkaufswelt geschildert. Ich bin als Konsument immer dankbar für die vielen kleinen Läden, die meinen Alltag verschönern und das Engagement was da rein gesteckt wird. So wie bei Dir.
Danke !
LG Kerstina

VINTAGE hat gesagt…

Beim www-Stöbern bin ich gerade auf deine schon als Kolumne, die mit der erforderlichen Prise Ironie gewürzt ist, gestossen!

Oft ist zwar ein Onlineshop eine gute und auch einzige Möglichkeit, aber das ganze Drum und Herum macht es dem idealistischen Shopbetreiber gerade in Deutschland oft nicht einfach und er fühlt sich oft genug, als säße er auf einem hysterischen Schaukelpferd.

Und Spielverderber, Ideenkleptomanen und Aus-Prinzip-Motz-Kunden gibt es leider weltweit und immer...


Liebe Grüße von der anderen Erdseite

VINTAGE

fräulein klein hat gesagt…

Liebe Silvia! Das ist ja toll geschrieben!
Ich muss nachher mal bei Dir im Shop vorbeischauen!!!!
GGLG, Yvonne

Tausendschön hat gesagt…

ach silvia,
wie wahr wieder mal...du weisst du sprichst mir sooo oft aus der seele...
ich wünsch dir was von herzen
silke

Karen hat gesagt…

Es tut mir leid, dass du auch so kämpfen musst. Seit der Wirtschaftskrise geht es vielen so.
Auch wenn dein Shop nicht "real" ist, so betrete ich ihn gerne durch die "WWW-Tür". Es gibt Unterschiede. Man spürt deine Liebe und Hingabe für diesen Shop z.B. durch deinen Blog, das Layout und die Artikelbeschreibungen. Du würdest nichts verkaufen, was dir nicht gefällt und wirkst vertrauensvoll.
Natürlich würde ich gerne noch mehr bei dir shoppen, dass gibt mein Budget aber leider nicht her. Umso mehr freue ich mich auf deine Verlosung, vielleicht klappt es ja diesmal. ;-)
Weiter so!

mamas kram hat gesagt…

Toll, wie du deine Erfahrungen und Erlebnisse in Worte gefasst hast!
Mir macht es immer viel Freude, in deinem Shop zu stöbern, und über unsere, bei dir bestellten Sachen freuen wir uns jeden Tag.
Ich wünsche dir weiterhin viel Spass und vor allem gnügend Energie für deinen Onlineshop!
Liebe Grüsse
Doris

Lillehus-Mainz hat gesagt…

Hallo liebe Kollegin :-))) Du sprichst mir aus der Seele...ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Erfolg für Deinen wunderschönen Shop !!! Ganz liebe Grüße Jenny